Albert Heijn in Eindhoven neu erfunden

Home / News / Albert Heijn in Eindhoven neu erfunden

Albert Heijn in Eindhoven neu erfunden

Wie reagiert man als Supermarktkette auf die Bedürfnisse der jüngeren Generationen? Die Antwort finden Sie in Eindhoven. Denn im kreativen Hotspot der Stadt, Het Veem bei Strijp-S, realisierte MVRO ein neues Konzept für Albert Heijn. Dieser neue Albert Heijn (AH) ist Teil der Frischhalle Het Veem und reagiert auf den Trend des zeitlosen Essens: Das zu bekommen, was man will und wenn man Lust darauf hat.

Kühlschrank-Shop

Dieses neue Konzept wird auch als „Kühlschrank-Shop” bezeichnet. Nicht, dass man dort Kühlschränke verkauft, aber es fühlt sich so an, als würde man die Tür der Kühlschranktür öffnen, um das zu greifen, worauf man Lust hat. Alle Getränke sind gekühlt, sodass Sie sofort zuschlagen können. Darüber hinaus verfügt das relativ kleine Geschäft über ein überraschend großes und vielfältiges Sortiment von 3.500 Artikeln auf 250 Quadratmetern. Denken Sie zum Beispiel an frisches Sushi, eine große Auswahl an Salaten und eine Meeresfrüchteecke.

Die Rolle von MVRO bei der Umsetzung dieses Konzepts

Die größte Herausforderung für MVRO bei diesem Projekt bestand darin, das Beste aus den begrenzten Quadratmetern herauszuholen und einen erkennbaren, aber einzigartigen Albert Heijn zu gestalten, ohne die Identität des monumentalen Gebäudes zu beeinträchtigen. So haben wir es geschafft:

Gemeinsam mit Format und Stamhuis Innovation haben wir die Projektspezifikationen festgelegt und dabei die Erfahrungen und Bedürfnisse der AH to Go Formel, kleinerer Geschäfte und anderer Frischhallen in den Niederlanden genutzt.

Anbau an der Außenseite des Gebäudes

Um die vorhandenen Quadratmeter optimal zu nutzen, haben wir uns für eine Erweiterung an der Außenseite des Gebäudes entschieden, die von M To build realisiert wurde. Die ehemalige Philips-Fabrik ist ein monumentales Gebäude, deshalb mussten wir die ursprüngliche Identität des Gebäudes berücksichtigen. Der Anbau ist daher nur an einer Stelle mit dem Gebäude verbunden.

Wahrung der Identität

Es war auch wichtig, die Identität des Gebäudes so weit wie möglich bei der Fertigstellung des Projekts zu erhalten. Deshalb haben wir den bestehenden Boden, die Decke und die Wand mit Albert Heijn-bezogenen Gegenständen versehen, die für Albert Heijn erkennbar sind. Auch die Beleuchtung ist nicht Standard AH, die Neonoptik erinnert an die Geschichte von Philips.

Ausgeklügelte Einrichtung

MVRO hat dazu beigetragen, die begrenzten Quadratmeter für ein möglichst breites Sortiment optimal zu nutzen. Dazu gehören angepasste Regale, der Einsatz von flachen Wandelementen in kritischen Bereichen, angepasste Theken, maximaler Platzbedarf für die Gänge und Selbst-Scan-Einrichtungen anstelle von Kassen.

Maßarbeit

Eine kleinere Fläche bedeutet nicht weniger Arbeit. Deshalb haben wir eine maßgeschneiderte Rohbau- und Ausführungsplanung erstellt. Sowohl bei der Logistik zum und vom Shop als auch bei der internen Logistik während der Renovierung wurden die Besucher der Frischhalle optimal berücksichtigt.

Neugierig auf das Endergebnis? Kommen und schauen Sie es sich in Eindhoven an!